90 Jahre Frauenwahlrecht – immer noch keine Gleichstellung

Infostand und Aktionen in der Innenstadt von AsF und Jusos

JungsozialistInnen in der SPD (kurz JUSOS) und unsere Arbeitsgemeinschaft machten mit verschiedenen Aktionen auf Beispiele aus dem Berufs- und Privatleben aufmerksam, in denen Frauen aufgrund ihres Geschlechts immer noch benachteiligt werden. Rotes Absperrband symbolisierte dabei deutlich die auch heute noch vorhandene „Baustelle Gleichstellung“!“Es ist einfach unfassbar, wenn man sich vor Augen führt, dass immer noch knapp 70% der unternehmerischen Führungspositionen von Männern und noch nicht einmal 1% der Vorstandspositionen der DAX-Unternehmen von Frauen besetzt sind. Frauen stellen stattdessen den größten Teil des Niedriglohnsektors“, stellte Annegret Ihbe, Vorsitzende der AsF im Bezirk Braunschweig, klar. Demnach sei es laut Ihbe auch untragbar, dass Frauen im Schnitt deutlich weniger Geld verdienen als ihre männlichen Kollegen, obwohl dieselbe Arbeit verrichtet wird.Aber auch an ein bedeutsames Jubiläum wurde erinnert: 90 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland! Dazu bezog AsF-Vorstandsmitglied Nadine Hermann Stellung: „Es ist absurd, dass in den Medien zwar wichtige Themen aus der Vergangenheit thematisiert werden, im Umkehrschluss jedoch ein weiterer Meilenstein in der deutschen Geschichte in Sachen Gleichstellungspolitik ganz außen vor bleibt“.